Shree Namo Buddha Primary School

Ziele

  • Schaffen einer kindgerechten Lernumgebung
  • Renovierung/ Neubau der Schulgbäude
  • Prävention durch hygienische sanitäre Anlagen
  • Förderung durch Patenschaften

Bedarf

Die Shree Namo Buddha Primary School in Bithakharka/ Nepal wird von ca. 60 Schülern besucht. Die Gebäude sind in katastrophalem Zustand. Die nächste befahrbare Straße ist 2-3 Tagesmärsche und die nächste Schule einen Tagesmarsch entfernt. 

Die Kinder müssen in zugigen, nasskalten und dunklen Verhältnissen lernen. Es gibt statt Fenster nur Verschläge, die bei Regen und Kälte nur unzureichend die Kinder vor dem stürmischen Unwetter schützt. Auf Grund der fehlenden Elektrizität können diese bei fehlendem Sonnenlicht nur im Dunklen lernen. Der Hausboden ist durchgebrochen und in der Nähe gibt es keine zuverlässige Trinkwasserversorgung. Eine zügige und effektive Renovierung wird dahingehend dringend empfohlen.

Projektplanung

Das Schulgebäude sollte renoviert werden, um den Kindern ein Lernen in einer trockenen Umgebung mit Wärme, Licht und Trinkwasser zu ermöglichen. Die Schulumgebung würde mit einem kindgerechten Schulhof vervollständigt. Der so geplante Schulbau kann kosteneffektiv mit Hilfe der lokalen Bevölkerung umgesetzt werden.

Koordination

  • Projektleitung Deutschland: Verena Schmidt 
  • Projektleitung Nepal: Mr. Yiangme Sherpa in Kooperation mit dem Village Comittee of Bithakharka

Projektbeginn

Mai 2011

Durchführung

Im Mai 2011 konnte mit Förderung der Mirja Sachs Stiftung mit dem Neubau der Shree Namo Buddha Primary School in Bithakharka begonnen werden. 

Das neue Schulgebäude war dringend nötig, um den Kindern des Dorfes ein Lernen in einer trockenen Umgebung mit Wärme, Licht und Trinkwasser zu ermöglichen. Die Schulumgebung wird mit einem kindgerechten Schulhof vervollständigt. Der geplante Schulbau konnte kosteneffektiv mit Hilfe der lokalen Bevölkerung umgesetzt werden. Das Land für den Neubau wurde von einem Dorfbewohner unentgeltlich gestellt. Durch die starken Monsunniederschläge verzögerte sich die Bauplanung um einige Monate. Das Holz muss vor der Bearbeitung mit Bedacht getrocknet werden, damit es danach entsprechend verarbeitet werden kann. Auch die Arbeit der Träger fand unter stark erschwerten Bedingungen statt, durch die steilen, rutschigen Wege und die vielen Erdrutsche in der Umgebung. 

Bei unserem Besuch im Oktober 2011 fanden wir das neue Gebäude fast vollständig fertig gebaut vor. In zwei Klassenzimmern wurde gerade noch die Holzverkleidung angebracht und die sanitären Anlagen waren ebenfalls so gut wie fertig gestellt. Nur einige wenige Details wurden noch bearbeitet. Im Namen der Kinder von Bithakharka und deren Familien danken wir der Mirja Sachs Stiftung von ganzem Herzen für die großzügige Unterstützung bei der Durchführung dieses Projekts.

Projektabschluss

September 2012

Helfen Sie mit!

Ob Mitgliedschaft in unserem Verein, ob einmalige Spende oder dauerhafte Patenschaft für ein Kind: Sie können dazu beitragen, Zukunft zu gestalten.

› Jetzt helfen

Social Media

Bleiben Sie über unsere Social Media Accounts immer auf dem Laufenden.

› Facebook
› Twitter
› Flickr

Himalaya Care Foundation

Vorstand:
Nikola Geiger
Verena Wilkesmann
Dr. Walter Staaden

Kontakt

Büro Leun: 
Falkenstr. 19
35638 Leun
06473 - 93 10 21

Büro München:
Dachauer Str. 182
80992 München
0177 - 43 00 307