Kag Chode Thupten Samphel Ling Monastic School in Kagbeni

Ziele

  • Schaffen einer kindgerechten Lernumgebung
  • Renovierung der Schlafräume
  • Ausstattung eines Lehr- und Meditationsraumes
  • Förderung durch Patenschaften

Projektstatus

  • Renovierung ist im Gange 
  • Es werden dringend Paten und Sponsoren gesucht

Bedarf

Beeindruckt waren wir von der Klosterschule, die in der alten Gompa untergebracht ist. Die Gompa ist eine einzige Baustelle. An allen Ecken wird renoviert und neue Räume werden geschaffen. Da es in Mustang kaum noch Mönchsnachwuchs gibt, kommen viele der jungen Lamas aus dem Dolpo. Die meisten sind Voll- oder Halbwaisen. Leider verstarb ein 6-jähriger Novize einen Tag bevor wir ankamen an einer tuberkulösen Meningitis. Kein Wunder, wenn wir uns die Bedingungen anschauten. 19 Jungs zwischen 6 und 12 Jahren schlafen in einem einzigen, kühlen Raum auf dem Boden. Keine Decke, keine Matratze, geschweige denn ein Bett. Dünne zerlumpte Kleider, aber auch hoffnungsvolle, bittende, erwartungsfrohe Gesichter. Die beiden Lehrer sind mit viel Engagement bei der Sache. Vielleicht finden wir ja Menschen, die sich mit einer Projekt- oder Kinderpatenschaft an diesem sehr sinnvollen schulischen Projekt beteiligen möchten. 

Die wunderschöne Lage des Klosters, des Ortes und die Ursprünglichkeit von Mustang, das gewaltige Kali Gandaki Tal, die tiefste Schlucht der Welt, laden ein, immer wieder zu kommen und tiefe Eindrücke zu erleben. Die Menschen, die in dieser entlegenen Region leben, sind eng verwurzelt mit religiösen Traditionen und so ist es üblich, dass aus jeder Familie ein Junge ins Kloster geht. Viele buddhistische Klöster bieten heute auch schon eine breitere Ausbildung an und unterrichten die Kinder auch in Fächern wie Englisch oder „Science". Hierbei können auch Volunteers einen bedeutsamen Beitrag leisten und während ihrem Aufenthalt im Kloster die interessierten kleinen Mönche in Geographie, Biologie oder Englisch unterrichten. 

Die Mönche in den Klöstern sind für die umliegenden Dörfer sehr wichtig, da nur sie die entsprechenden Rituale bei Geburten oder Todesfällen durchführen können. Somit unterstützt dieses Projekt nicht nur das Kloster selbst, sondern trägt auch zur breiteren Unterstützung der Landbevölkerung bei. 

Projektplanung

  • Renovierung der Schlafräume
  • Innenausstattung der Schlafräume mit Betten, Matratzen und warmen Decken
  • neue Küche- und Essensraum 
  • Lehr-und Meditationsraum

Koordination

  • Projektleitung Deutschland: Verena Schmidt 
  • Projektleitung Nepal: Khenpo Tenzin Sangpo Lama 
  • Kontakt: khenpotensang@hotmail.com in Kooperation mit dem Village Comittee of Kagbeni

Projektbeginn

Mai 2011

Durchführung

In einer Soforthilfe konnten wir für alle jungen Mönche Matratzen und warme Decken kaufen. Auch zusätzliche Kleidung konnten wir beschaffen. So war mit 500 Euro schon einmal sehr viel geholfen. Wir suchen noch dringend weitere Sponsoren, die uns bei der Durchführung dieses Projektes unterstützen oder Patenschaften für die kleinen Mönche übernehmen können. Mittlerweile leben ca. 25 Mönche im Kloster.

Helfen Sie mit!

Ob Mitgliedschaft in unserem Verein, ob einmalige Spende oder dauerhafte Patenschaft für ein Kind: Sie können dazu beitragen, Zukunft zu gestalten.

› Jetzt helfen

Social Media

Bleiben Sie über unsere Social Media Accounts immer auf dem Laufenden.

› Facebook
› Twitter
› Flickr

Himalaya Care Foundation

Vorstand:
Nikola Geiger
Verena Wilkesmann
Dr. Walter Staaden

Kontakt

Büro Leun: 
Falkenstr. 19
35638 Leun
06473 - 93 10 21

Büro München:
Dachauer Str. 182
80992 München
0177 - 43 00 307